Nachhaltigkeit im Badezimmer

Nachhaltigkeit im Alltag - Badezimmer

Werbung | Pr Sample

In meinem letzten Beitrag, im Zuge der Blogparade „Nachhaltiges Leben – wo fange ich an?“ habe ich euch einen kleinen Einblick in den Einstieg meines nachhaltigeren Leben gegeben. Ich versuche seit ca. 3 Jahren jetzt, Nachhaltigkeit Schritt für Schritt in mein alltägliches Leben zu integrieren.

Um immer mehr Menschen für Nachhaltigkeit zu begeistern und zu zeigen, dass es gar nicht so schwer ist wie immer alle sagen, möchte ich euch heute wieder ein bisschen mitnehmen und euch mein nachhaltiges Badezimmer zeigen.

Nachhaltigkeit im Bad

Beiträge zum #zerowaste Badezimmer gibt es ja schon wie Sand am Meer. Darum möchte ich euch nicht lange mit den „herkömmlichen“ Dingen langweilen und erstelle euch hier nur eine kurze Liste an Dingen, die ich bereits ersetzt habe:

  • herkömmliche Abschminktücher oder Wattepads habe ich mit wiederverwendbaren Abschminktücher ersetzt. Ich verwende aber auch Cocos Fett, um mich abzuschminken
  • Ich verwende eine Bambus Zahnbürste
  • Seife – seit fast zwei Jahren wasche ich mich ausschließlich mit Seifen und kaufe kein Duschgel mehr
  • Festes Shampoo verwende ich auch schon seit zwei Jahren
  • Feste Haarpflege von Lush oder Cocos Fett für die Haarspitzen
  • Wattestäbchen aus Bambus
  • Naturkosmetik Zahnwasser von Sonnenmoor
  • Bio Tampons und wiederverwendbare Einlagen/Binden
  • Naturkosmetik Deo – derzeit noch Lavera
  • Naturkosmetik Produkte zum Schminken – ich verwende Alverde
  • Naturkosmetik für die Hautpflege – Erui, Lush oder Alverde

Das Meiste ist ja sehr leicht zum umsetzbar und auch bei mir ist noch nicht alles perfekt… aber ich arbeite daran mein Bad noch nachhaltiger zu gestalten. Bei mir hat es aber am längsten gebraucht, um die richtigen Naturkosmetikprodukte zu finden.

ERUi Naturkosmetik

Ich bin sehr froh, dass ich eigentlich ein sehr unkomplizierter Hauttyp bin – zumindest meistens. Phasenweise kämpfe ich mit extrem trockener Haut aber das Gott sei Dank auch nicht immer. Im Sommer – vor allem wenn ich viel unterwegs bin und am Meer oder See bin – spannt meine Haut im Gesicht immer. Auch wenn ich zu wenig Cocos Fett verwende beim Abschminken verwende schmerzt die Haut unter den Augen. Gott sei Dank bin ich dann auf Instagram auf die Firma ERUi aufmerksam geworden und diese haben mir ein paar Produkte zum Testen zur Verfügung gestellt.

Try Less, be more

ERUi Cosmetics

Ich hatte das Glück, dass ich den Eigentümer Jure, ERUi Cosmetics, schon kennen lernen durfte und habe ihm zu seinen Produkten und seiner Firmen-Philosophie ein paar Fragen gestellt.

1. Wie kam es dazu, dass du eine Naturkosmetiklinie gegründet hast? 

Hallo, ich bin Jure und gründete ERUi Cosmetics aufgrund meiner Reisen in fremde Länder. Ich versuche auf meinen Reisen immer, touristische Orte zu umgehen, und dafür die Flora und Fauna sowie die einheimische Bevölkerung näher kennen zu lernen. Dabei habe ich einige der für mich schönsten Orte dieser Welt entdeckt. Leider ist mir dabei aber eine sehr dunkle Seite nicht verborgen geblieben, die mir als Europäer nie so wirklich bewusst war: der Plastikmüll. 
Als leidenschaftlicher Kosmetikhersteller habe ich mich entschlossen, einen neuen Schritt in Richtung Bekämpfung dieses Problems zu gehen. Ich möchte mein Wissen über Umweltchemie sowie die Kosmetikherstellung dazu nutzen, euch eine Alternative zur konventionellen Kosmetik und deren Verpackung zu bieten.

2. Was macht ERUi Kosmetik so besonders

ERUi bietet BIO-zertifizierte Naturkosmetik, die zusätzlich zu 100% plastikfrei in einer sehr innovativen Holzverpackung produziert wird. Ganz nach unserem Motto #tryless.
Die Austria Bio Garantie ist Österreichs führende Bio-Kontrollstelle. Durch die Zertifizierung mit diesem Gütesiegel erfüllen wir uns selbst den Wunsch nach der höchsten Produktionsqualität für all unsere Produkte. Wir produzieren mit 100% natürlichen, biologischen Rohstoffen (vorwiegend aus Österreich und Deutschland) daher sind unsere Produkte für jeden Hauttyp geeignet. Speziell für empfindliche Haut bieten wir eine eigene Produktlinie ohne ätherische Öle. 
Unsere Produkte sind frei von Mikroplastik, Plastikverpackung, Palmöl, Silikonen, Sulfaten, Parabenen, Emulgatoren, Farbmittel, Konservierungsstoffen und Tierversuchen. 

3. Was war anfangs deine Philosophie hinter der Kosmetiklinie? 

Das Wesentlichste überhaupt? Unsere Umwelt. Und weil uns diese unglaublich wichtig ist, wollen wir sie schützen. Nachhaltig. Mit nachhaltig produzierten, 100% biologischen Rohstoffen sowie Verpackungsmaterial aus wirklich 0% Plastik, welches biologisch abbaubar oder recyclebar ist. 

Bei der Produktion meiner Produkte möchte ich mich an den Satz „Think global, act local“ halten, um meinen Beitrag für eine bessere und nachhaltigere Zukunft für uns alle zu leisten.

Dafür stehe ich mit meiner Marke ERUi Organic sustainable cosmetics.

4. Wo werden deine Produkte gefertigt?

Wir produzieren in Wien, wo die Produkte in kleinen Serien handgefertigt werden. Jedes Einzelstück wird von Hand gemischt, zubereitet, gegossen, geschnitten und verpackt. Für beste Qualität, damit DU dich auf das Wesentliche konzentrieren kannst. Damit DU den Unterschied machen kannst!

Mein Fazit – ERUi Cosmetics

Ich verwende die Produkte jetzt schon seit ca. 2 Monaten und muss sagen, ich liebe, liebe sie sehr. Vor allem den Face Bald – Dreaming Duchess habe ich extrem lieb gewonnen – ich persönlich verwende sie auch für andere Körperstellen wenn ich mal wieder zu trockene Haut habe. Auch die Körperseifen sind großartig, haben einen fantastischen Duft und trocknen meine Haut absolut nicht aus. Das Jure komplett auf Plastik verzichtet ist für mich ein weiterer Grund gewesen die Produkte auszuprobieren und auch, dass alles in Wien hergestellt wird und nicht von irgendwo Eingeflogen wird hat mich überzeugt. <3

Wenn du also noch auf der Suche bist nach Naturkosmetik Produkten kann ich dir ERUi sehr ans Herz legen.

Naturkosmetik ist aber nicht nur wichtig, weil es umweltschonend ist. Es trägt auch wesentlich besser zu deiner Gesundheit bei. Interessiert dich das Thema? Wenn ja, dann lass es mich wissen 🙂 Ich könnte das ganze ja mal für dich recherchieren. Hinterlass mir einfach ein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

*