Food – no waste!

Second Hand Lebensmittel

Weltweit landen 1/3 aller Lebensmittel im Müll!

Man steht mit knurrenden Magen im Supermarkt…
Ein bisschen hiervon und ein bisschen davon und ah das möchte ich auch noch… Zack! Einkaufswagen voll, hohe Rechnung und am Ende bleibt dann doch was übrig. Ab in den Kühlschrank damit. Ein paar Tage später schaut man dann aufs Ablaufdatum und es landet doch im Müll…

Auch ich kenne diese Situation!
Doch Gott sei dank, gibt es mittlerweile Menschen, die Lebensmittel vor dem Müll bewahren und sie quasi zu Second Hand machen.

Containern – Dumpster Diving – Mülltauchen

Wikipedia: Containern bezeichnet die Mitnahme weggeworfener Lebensmittel aus Abfallcontainern.

Das Containern erfolgt in der Regel bei Abfallbehältern von Supermärkten, aber auch bei Fabriken. Die Lebensmittel werden meist wegen abgelaufenen Mindesthaltbarkeitsdaten, Druck- und Gammelstellen oder als Überschuss weggeworfen. Viele dieser Lebensmittel sind jedoch ohne wesentliche Geschmacks- und Qualitätseinbußen und ohne erhöhtes gesundheitliches Risiko eine gewisse Zeit genießbar.

Wer betreibt Dumpster Diving?

Menschen wie du und ich. Personen die so ein Zeichen gegen die Lebensmittelverschwendung auf unserem Planet setzten möchten! Menschen die, die sogenannte Wegwerfgesellschaft boykottieren wollen!

Seit langem verfolge ich, dank meiner lieben Arbeitskollegin Clarissa (die ebenso einen Blog über Nachhaltigkeit betreibt – schaut doch gerne vorbei – Verbesserin.at), den Blog DariaDaria.com. Dort habe ich zum ersten mal über „Dumpstern“ gelesen. Hier der Link zu ihrem Beitrag.

Warum sollte man den Lebensmitteln nicht auch eine zweite Chance geben? Wie man in dem Video von ihrem Beitrag sieht, sind die meisten Nahrungsmittel noch vollkommen in Ordnung und wurden sozusagen grundlos weggeschmissen. Wer jetzt jedoch glaubt er kann sich auf dem Weg machen um sein Abendessen aus irgendeinen Müllcontainer zu fischen, hat sich geirrt. Wikipedia: Gemäß österreichischem Recht stellt Containern prinzipiell keine Straftat dar, da Müll als herrenlose Sache gilt, wenn keine Sachbeschädigung wie etwa durch Aufbrechen von Schlössern verübt wird. Kennt ihr einen Müllcontainer der nicht hinter einen Gartenzaun oder in einer Müllinsel eingeschlossen ist? Ist mir bis jetzt noch nicht untergekommen… Daher ist Containern mit Vorsicht zu genießen.

Second Hand Lebensmittel sollten im Leben dazugehören!

Ich wohne mit meiner Familie auf einem großen Grund. Für uns ist es mittlerweile ganz normal geworden gegenseitig Lebensmittel auszutauschen anstatt wegzuwerfen. Ist noch viel von einer Mahlzeit übrig gibt es eine kurze WhatsApp Nachricht und der eine oder andere muss kein frisches Abendessen zubereiten!

Mittlerweile sehe ich sogar schon Aufrufe auf Facebook oder in Facebook Gruppen ob jemand Lebensmittel noch schnell abholen will oder nutzen kann bevor sie ablaufen (ACHTUNG: abgelaufenes Ablaufdatum bedeutet nicht gleich Schlecht).
Es freut mich sehr zu sehen, dass eines der wichtigsten Dinge im Leben langsam seinen Platz in der Second Hand Szene findet!

 

Das Thema ist für mich besonders wichtig und geht an mir nicht spurlos vorbei. Die Hungersnot ist so groß wie noch nie! Wir müssen umdenken! Daher bestelle ich nur das, was ich wirklich essen kann im Restaurant, nachbestellen ist immer noch möglich! Wenn du dich überschätzt hast, dann lass dir das Essen einpacken und nimm es mit. Ich kaufe nur das, was ich wirklich mag! Keine Experimente ob mir das schmecken könnte.

Egal ob Mülltauchen, Spenden, Facebook Aufruf, im Second Hand Lebensmittel Shop einkaufen oder einfach nur seiner Schwägerin das übrig gebliebene Essen rüber bringen. Das alles sind Lebensmittel aus zweiter Hand, welche zum Schutz der Umwelt und des Menschen beitragen und gegen die Wegwerfgesellschaft sind!

4 Kommentare bei „Food – no waste!“

  1. Vorsicht beim Dumpster Diving. In A ist das illegal. Die Rechtsmeinung ist, dass „Müll“, der sich auf dem Grund der Firma befindet, nach wie vor in deren Eigentum befindet.

    1. Ja, da hast du vollkommen recht!

  2. Also meine Mistkübel stehen frei rum falss such jemand bedienen mag 😉 würd ich allerdings eher um Winter bevorzugen 😛

    1. Besser wäre es, wenn du die Lebensmittel gleich spendest oder weitergibst bevor du sie wegschmeißt. Dann bräuchte niemand in deinem Mistkübel danach suchen. 😉

Schreibe einen Kommentar

*